Lachs-Sashimi

Bitte im nächsten Bild auf die Überschrift klicken, um den gesamten Artikel zu lesen.

 

4 Personen / 4 persons

ca. 4h (inkl. beizen) / 4h (incl. pickling)

 

Mit den Sushirollen klappt das nicht immer so?! Kein Problem, macht doch einfach eine Art Salat, das ist einfacher anzurichten und es spielt keine rolle, ob der Reis auch gut genug klebt, um hübsche Rollen zu formen. Soll das Gericht als Vorspeise dienen, genügt die Hälfte des Rezeptes!

 

Lachs-Sahimi

200 g Zucker

2 TL weißer Pfeffer

200 g Meersalz gemahlen

600 g Lachs in Sushiqualität (dem Fischhändler unbedingt sagen, dass ihr den Fisch roh verzehrt!!! auf keinen Fall TK-Lachs oder normalen Lachs verwenden)

 

Zucker, Pfeffer und Salz mischen, den Lachs in der Miscung wälzen und rundum mit der Mischung bedecken. Den Lachs im Kühlschrank für mindestens 3h ziehen lassen.

Danach die Beize abwaschen und den Lachs trocken tupfen.

Das Filet in dünne Scheiben schneiden.

 

Orangenreis

200 g Sushireis

8 EL Reisessig

Abrieb einer halben Bioorange

4-6 EL in feine Streifen geschnittener junger Ingwer

Orangenfilets

Szechuanpfeffer

Meersalz odr FLeur de Sel

 

Sushireis waschen, bis das Wasser klar ist. Den Reis mit der 1 1/2-fachen Menge Wasser zugedeckt zum Kochen bringen, dann die Temperatur herunterdrehen und den Reis ca. 15 Minuten (maßgeblich ist die Packungsanweisung) ziehen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und weitere 3 - 5 Minuten ziehen lassen.

 

Den Reis im Idealfall in eine Holzschale geben, die Essig dazugeben und gut durchmischen, den Orangenabrieb und die Ingwerstreifen dazugeben, mischen.

Den Reis mittig auf einem Teller oder einer Platte platzieren, die Sushischeiben und die Orangenfilets darauf arrangieren.

Dazu kann man gerne Sojasauce und Wasabicreme servieren.