Pizza

You will find the englisch receipt after the german on, so please scroll down. Thank you
 
2-10 Personen / 2-10 persons
Zubereitungszeit ca. 2h / preparation 2h
 
Eine Pizza geht ja irgendwie immer, es braucht allerdings auch Zeit. Ich mache die 4-fache Menge an Teig und backe die Pizzen vor, dann friere ich die ein. Da ich keinen Pizzastein habe, die Pizza auf Stein aber besser wird, habe ich einfach einen heißen Stein genommen, der eigentlich zum Raclette gehört. Den lege ich auf den Boden des Backofens und heize den Backofen auf höchster Stufe Ober- und Unterhitze vor.
Die ausgerollten Pizzen bestreiche ich mit etwas von der Tomatensauce und streue etwas von der Käsemischung darüber, dann schiebe ich die Pizza vom Brett direkt auf den heißen Stein. Die Pizza für 3-4 Minuten backen, herausnehmen und auf einem Rost auskühlen lassen. Die Pizzen werden dann in einen Gefrierbeutel gegeben und mit jeweils 1 Lage Backpapier getrennt, damit sie nicht zusammenkleben. So werden sie tiefgekühlt. Ihr habt dann immer Pizza im Haus und wenn ihr keine Lust habt zu kochen, holt ihr euch einfach eine Pizza aus der Gefrierfach, den Backofen auf 250 Grad vorheizen, die Pizza nac herzenslust belegen, ab in den OFen und ca. 7-8 Minuten backen. In jedem Fall besser als die TK-Variante aus dem Supermarkt!
 
Pizza
 

Teig

1 kg Mehl (Typ 00 - durch dieses Mehl wird der Teig elatischer und lässt sich besser verarbeiten)

60 g (1 1/2 Würfel) frische Hefe

4 EL Olivenöl

500 ml lauwarmes Wasser

etwas Meersalz

1 1/2 EL Honig

 

Einen Teil des lauwarmen Wassers in eine Tasse geben, den Honig hinzufügen und auflösen, die Hefe hineinbröckeln und einige Zeit arbeiten lassen. Die Mischung ist richtig, wenn sie eine Schaumschicht bildet. Mehl in einer großen Schüssel mit dem Salz mischen, eine Mulde ins Mehl drücken und die Hefe-Honig-Wassermischung hineingeben, das Öl sowie das restliche Wasser hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig veraarbeiten.

Den Teig zugedeckt, an einer warmen Stelle für 1h gehen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat.

Aus dem Teig ca. 100g schwere Teigknödel entnehmen und zu einer Kugel formen, weitere 15 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

Die Teigkugeln rund zu einem Durchmesser vo ca. 22-24cm ausrollen, auf ein bemehltes Brett geben, etwa 2 EL Tomatensauce auf der Pizza verteilen und 1 gute handvoll von der Käsemischung darüber streuen.

Nun mit Hilfe eines Pfannenwenders auf den heißen Stein im Backofen schieben. Nach ca. 4 Minuten herausnehmen und auf einem Rost auskühlen lassen.

Der Teig reicht so für ca. 12 - 16 Pizzen.

 

Sauce

750 ml passierte Tomaten

eine Prise Zucker

frisch gehackte Kräuter nach Geschmack (z.B. etwas frischen Oregano, Thymian oder Basilikum)

1-3 Knoblauchzehen, durch eine Knoblauchpresse gepresst

1 Zwiebel, fein geheckt (besonders lecker wird die Sauce, wenn ihr die Zwiebel so gehackt erst in etwas Olivenöl anschwitzt, mit 1/2 TL Zucker etwas karamellisiert und dann erst in die Tomatensauce gebt)

Pfeffer

Meersalz

 

Alle Zutaten zusammenmischen und mit dem Pfeffer und dem Salz abschmecken

 

Käse

ich mische den Käse, und nehme 2 Teile Gouda, 2 Teile Emmentaler und 1 Teil Mozzarella oder Cheddar.

Die Käsesorten gehobelt / gerieben miteinander vermsichen. Es bleibt vollkommen euch überlassen, welchen Käse ihr am liebsten auf eurer Pizza mögt

 

Belag

Hier ist natürlich alles erlaubt, was gefällt und schmeckt. Meine erste Wahl ist Beefsteakhack gebraten und gut gewürzt, scharfe Salami, Chorizo, rote Zwiebeln, Pepperoni, Knoblauch und Paprika